Privatrundreise Kuba

Privatrundreise Kuba (August 2018)

Hallo Herr Rassmann

Zuerst möchten wir uns sehr herzlich bedanken für die tolle Organisation der Reise. Es hat tatsächlich alles wunderbar geklappt und es hat uns insgesamt sehr gut gefallen.

Besonders unsern Reiseleiter Herrn Elias Rodriguez möchten wir weiter empfehlen, da er uns viele wertvolle Informationen mitgegeben hat und stets bereit war sich an unsere Wünsche anzupassen. Auch unser Fahrer Herr Laudel Preval Rojas war äusserst umsichtig und zuvorkommend, ein ausgezeichneter Fahrer.

Die Auswahl der Sehenswürdigkeiten und Ausflüge, die Sie im Vorfeld der Reise getroffen haben, hat uns erlaubt uns einen sehr guten Überblick über das Land, seine Geschichte und Kultur zu vermitteln.
Wir haben auch viele nette Menschen kennen gelernt, deren Leben im heutigen Kuba alles andere als einfach ist.

Einzig und allein die Fahrt nach Playa Larga hat sich nicht gelohnt, die Lagune ist zwar sehenswert, der Strand von Playa Larga aber aktuell total verdreckt und die Siedlung selbst gleicht einem Armenviertel. Aktuell kommen wohl wenige Touristen dorthin.
Der Besitzer unserer Unterkunft hat sich zwar viel Mühe gegeben, doch auch dies konnte nicht über den heruntergekommenen Gesamteindruck des Fischerortes hinweg helfen. Das Positive an diesem Tag war, dass wir erleben durften, unter welchen Umständen die Einwohner Kubas in Wirklichkeit leben.

Ansonsten waren alle privaten Unterkünfte sehr sauber und gepflegt, alle Besitzer haben sich sehr bemüht, nur schade dass wir kein Spanisch sprechen. Auch unseren 3 jugendlichen Begleitern hat die Rundreise sehr gut gefallen.

Zum Abschluss noch einmal vielen herzlichen Dank an Sie und die Mitarbeiter Ihrer Agentur für die exzellente Reisedurchführung, wir werden Sie auf jeden Fall weiter empfehlen.

Liebe Grüsse aus Luxemburg
L.S. und G.E.

Ecuador / Tren Crucero – Galápagos – Urwald individuell

Ecuador / Tren Crucero - Galápagos - Urwald individuell (Juli / August 2018)

Ecuador_Galapagos_Schildkroete_Unterwasser_ReisenGuten Tag Herr Rassmann

Gerne erinnern wir uns an Ecuador und erfreuen uns an vielen tollen Fotos. Es hat alles sehr gut geklappt, unsere Reise war tiptop organisiert!
Hier einige Bemerkungen dazu:

Bei der ersten Ankunft im Hotel in Quito war Kathrin von der Agentur vor Ort und begrüsste uns herzlich. Eine nicht selbstverständliche Geste! Sie übergab uns eine aktualisierte Liste mit den Hotels, Ausflügen und wichtigen Zeiten, alles war tiptop organisiert. Zudem gab sie uns zwei Telefonnummern (Büro und 'Notfall') bekannt, dort war immer jemand mit Deutschkenntnissen erreichbar. Gibt schon mal ein sehr gutes Gefühl.
Unser 'Haupt'-Reiseführer Raul Carion war ein sympathischer und fachkundiger Begleiter. Das erste positive Erlebnis hatten wir bereits beim 1. Tagesausflug: um 8.50 Uhr rief er uns im Hotelzimmer an, er sei leider krank. Aber er hatte einen Ersatzguide organisiert und dieser stand pünktlich um 9 Uhr in der Hotellobby. Raul wusste auf alle unsere Fragen eine Antwort und brachte auch gute Vorschläge ein: z. B. Tag 6 -> Entspannung in der Lodge. Er schlug einen Kurztrip mit Kanu und Auto nach Puerto Misahualli vor, das hat sich wirklich gelohnt.
Auch alle anderen Guides (bis auf eine Ausnahme auf Galapagos) waren immer pünktlich und zuvorkommend. Teilweise passten sie das Programm sogar dem Wetter an, wenn es nötig war.
Eine Bemerkung zu Tag 14 (Mangrovenwälder Churute): der 2. Teil (einstündige Bootsfahrt zu diversen Vögeln und Krokodilen) war gut und interessant, zumal wir beim Ein- und Aussteigen Krabbenfischer trafen. Wir konnten deren Vorbereitungen für den Transport live mitverfolgen. Der 1. Teil (50 Min-Walk durch den Wald) könnte man aus unserer Sicht weglassen: wir sahen 2 Brüllaffen aus grosser Entfernung, 2 Schmetterlinge und 100'000 Moskitos. Hat sich nicht wirklich gelohnt.

Tren Crucero: beide Guides sehr freundlich, zuvorkommend und fachkundig. So wurde 'Sehenswertes' jeweils im Voraus angekündigt, damit wir mit den Fotoapparaten bereit sein konnten: besondere Orte, spektakuläre Landschaftsteile, Lokwechsel etc. Wir waren nur 13 Passagiere, Platz hätten 54. So hatten wir immer überall genügend Fensterplätze. An drei Tagen wurde für uns 13 Personen jeweils eine Dampflok angeheizt, ein grosses Lob! Leider ist seit ein paar Monaten ein Teil der ganzen Strecke unterbrochen: am ersten Tag mussten wir den Zug in Naranjito verlassen. Am 2. Tag fuhren wir per Bus bis Alausi. Von dort ging es dann mit dem 'offiziellen' Touristenzug über die Teufelsnase nach Sibambe und zurück. Grund für den Unterbruch gemäss Guide: beim Wiederaufbau habe man zu weiche Holzschwellen verwendet, diese lösen sich jetzt nach und nach auf... Prognose der Reparatur: bis ca. 2020.

Bezüglich unserem letzten unverplanten Tag 22 fragten wir unseren Guide Raul unterwegs, ob er uns kurzfristig einen Ausflug zum Cotopaxi organisieren könne. Das war nicht einfach, denn am Samstag nach dem Nationalfeiertag sind überall viele Leute unterwegs und die Guides ausgebucht. Er fand dann eine Agentur, die noch jemanden zur Verfügung hatte. So fuhren wir Richtung Cotopaxi. Danach stiegen wir vom Parkplatz 4600 müM die 200 Höhenmeter zur Hütte hinauf, wir brauchten mit dem orkanartigen Gegenwind über eine Stunde. Aber es hat sich gelohnt, das Wetter war perfekt! Ein sensationeller Abschluss unserer Ecuadorreise! Unser Fazit: ein Besuch auf dem Cotopaxi ist eigentlich ein Muss, müsste man eigentlich jedem Tourist vorschlagen.
So hat also grundsätzlich alles bestens geklappt. Wir haben die Vorteile des individuellen Reisens genossen und die vorhandene Zeit sehr gut nützen können. Das Reisen in internationalen Gruppen haben wir ebenfalls genossen, war eine willkommene Abwechslung. In einem Fall waren wir einen Tag lang mit einer Gruppe mit deutschsprachiger Reiseleiterin unterwegs, auch das schätzten wir.
Bezüglich Fotos sind wir ebenfalls sehr zufrieden. Ein paar davon habe ich beigelegt.

Nochmals vielen Dank für Ihre Bemühungen, wir schätzten die perfekte Organisation und haben davon wirklich profitiert. Zum Beispiel ging das Einchecken immer sehr zügig voran, weil das Hotel jeweils die Scans unserer Reisepässe bereits erhalten hatte. Super!

Freundliche Grüsse

M.G. Deutschland