Mexiko-Reise mit Walbeobachtung

Mexico Reise mit Walbeobachtung (Januar 2019)

Sehr geehrter Herr Rüfenacht,

gerne komme ich auf Ihre Anfrage zurück und kann Ihnen nur bestätigen, dass uns die Reise und Ihre Planung sehr gut gefallen hat. Höhepunkte waren Todos Santos sowie Punta de Mita. In Todos konnten wir die Grauwale direkt am Strand beobachten, wohingegen im Norden das Meer so unruhig war, dass dies deutlich schwerer war. In Loreto mussten wir die Blauwal-Tour kurz nach Start beenden, da der Wellengang zu hoch war und wir wirklich Angst um unser Leben hatten. Die Alamo-Vermietung hatte nur unterdurchschnittliche Autos zur Verfügung, war aber sonst ok. Die Hotels haben uns sehr gut gefallen bis auf Loreto, da dies eher für Amerikaner ausgerichtet war. Mexico City war ebenfalls sehr interessant, das Hotel sehr gut sowie dessen Lage. Den Führer konnten wir allerdings nicht sehr gut verstehen jedoch tat dies der reise keinen Abbruch.

   

   

Gerne würden wir wieder auf Sie zukommen, wenn wir eine neue Reise durch Costa Rica und ggf die Anrainerstaaten planen würden.

Mit freundlichen Grüßen aus Melsungen,

F.S.

Privatrundreise « La Vida Cubana intensiv » & Baden Jibacoa

Privatrundreise « La Vida Cubana intensiv » & Baden Jibacoa (Januar 2019)

Guten Tag Herr Rassmann,

Wir sind nun seit gut einer Woche zurück in Zürich und haben uns wieder ans Alltagsleben gewöhnen müssen.

Wir haben in den 2 Wochen während unserer Rundreise «La Vida Cubana – intensiv» in Kuba Unvergessliches erlebt und 3 Länder kennengelernt: Das Kuba der Touristen, das Kuba der Regierung und das Kuba der Bevölkerung.
Unser Reiseleiter Eduardo Reyes, ein 29-jähriger, überzeugter Kubaner, der aber auch die Schwächen in seinem Land sieht und sie verbessern möchte, hat uns sehr tiefe Einblicke geben können (bis zu einer Einladung zum Mittagessen bei seiner Familie!). Er hat also das «offizielle» Programm in Absprache mit uns noch erweitert. Sein Name darf Ihnen also wirklich empfohlen werden!
Organisatorisch hat alles perfekt geklappt, keine Unsicherheiten, unerwartete «Schweizer Pünktlichkeit», gute Unterkünfte, gutes Essen.
Nur das mit dem Baden hat nicht wirklich geklappt: Leider waren portugiesische Galeeren in Strandnähe, weshalb der Strand alle 3 Tage gesperrt war… Aber das ist halt einfach Pech gewesen.

Diese Ferien waren alles in allem ein phantastisches Erlebnis und wir danken auch Ihnen dafür!
In der Zwischenzeit haben wir Ihre Adresse bereits mehrfach mit sehr gutem Gewissen weitergegeben.

Freundliche Grüsse
C. & F.F.

Kleingruppenreise Cuba Tradicional & Baden Varadero

Kleingruppenreise Cuba Tradicional & Baden Varadero (Januar 2019)

Sehr geehrter Herr Rassmann,

Unsere Gruppenreise war sehr schön, das vorweg.

Wir waren zum ersten Mal auf Kuba und doch überrascht, wie großartig eindrucksvoll Havanna ist, wenn man die Stadt zu Fuß, mit dem Bus, mit dem Oldtimer durchkreuzt, auf Hoteldächern Kaffee trinkt... Am Flughafen stand der Fahrer bereit, als wir ankamen, wir fuhren direkt ins Hotel Telegrafo.

Die ersten beiden Tage erkundeten wir selbst die Stadt, was gut zu bewerkstelligen war. Am dritten Tag begrüßte uns unser Reiseführer Rolando, mit ihm und einer kleinen Gruppe erhielten wir dann viele Informationen und Geschichten. Rolando begleitete die Tour bis zum Ende. Mit viel Charme und Wissen (und Geduld) fühlten wir uns gut bei ihm aufgehoben und keine noch so anstrengende Frage blieb unbeantwortet. Die Hotels waren ansprechend. Jedes auf seine Weise. Im Stil alter Epochen bis modern, mit ausreichendem gutem Frühstück, sodass wir jeden Tag ausgeruht in den Bus steigen konnten.

Das Programm war stramm, denn viele Kilometer waren teils zurückzulegen, trotzdem blieb Zeit, die ersten Eindrücke zu erhalten und wir waren jeweils gut etappenweise vorangekommen. Die Auswahl der Restaurants, der Hotels, die kleinen Vorführungen, die man uns anbot, wir haben jeden Tag sehr genossen und uns immer auf den kommenden Tag gefreut. Natürlich gab es Orte, Plätze, an denen wir gerne länger geblieben wären (z.B. war nur wenig Zeit in der Schweinebucht zum Schnorcheln), aber die Distanz zu den jeweiligen Orten brauchte die Zeit im Bus und das war absolut in Ordnung für die ausgesuchte Tour. Die letzte Woche in Varadero verbrachten wir faul am Strand, fuhren mit dem Oldtimer für einen Tag durch die Gegend, das 5* Hotel Royalton Hicacos und seine Leute ließ keine Wünsche offen.
Am Abreisetag stand der Fahrer wieder pünktlich bereit und brachte uns zurück zum Flughafen Havanna.

Für uns war die Kubareise ein einmaliges Erlebnis. Wir kamen am Vormittag des Sonntags zuhause an und konnten bis in den Abend hinein berichten und erzählen. Wir waren mehr als zufrieden mit dem Ablauf und dem Programm der gebuchten Reise. Alles klappte wunderbar und wir waren voller Eindrücke, die uns am Abend eines jeden Tages begleiteten. Ein wunderbares Land mit herzlichen Menschen.

Herr Rassmann, ich möchte auch Ihnen unser herzliches DANKESCHÖN sagen. Da sitzt man am PC, tippt ein paar grobe Wünsche ein, planlos, und heraus sprudelt eine kompakte, großartige Reise in eine andere "Welt" - ganz einfach und problemlos... nur noch Koffer packen und losfahren.

Vielen Dank für diese schöne Reise.
Wir wünschen Ihnen eine gute Zeit und viele weitere zufriedene Gäste.

Viele Grüße in die Schweiz.

H.S.

Kleingruppenreise Cuba Tradicional & Baden Varadero

 Kleingruppenreise Cuba Tradicional & Baden Varadero (Januar 2019)

Sehr geehrter Herr Rassmann,

Wir erinnern uns fast stündlich an unsere Kuba-Reise mit sehr, sehr eindrucksvollen Erlebnissen. Die Gruppenreise Cuba Tradicional und der anschliessende Badeaufenthalt im "Las Americas" Hotel waren rundum gelungen. Fangen wir mal vom Anfang an zu berichten.

KLM-Flug war okay. In Havanna wurden wir von einer netten, deutschsprachigen Mitarbeiterin ihrer Agentur empfangen und zum Taxi geleitet, das uns dann in unser Hotel "Telegrafo" gebracht hat. Hotel liegt sehr zentral in der Altstadt, was wir sehr geschätzt haben, konnten wir doch fussläufig zum Capitol, Nationalmuseum und abends in den "Buena Vista Social Club" laufen. Hotel war okay. Einzig zu bemängeln war das Kaltwasser, das aus der Dusche kam. Hat aber auch nicht geschadet.

Am nächsten Tag lernten wir unseren Reiseleiter "Louis" kennen, der uns dann während der Rundreise begleitet hat. Die Reisegruppe bestand aus 7 Personen. CH, D und A waren vertreten. Wir haben uns von Anfang an verstanden. Tolle Gruppe und erst unser Louis. Ein hochgebildeter Kubaner, der uns in den weiteren Tagen umsichtig und sehr zuvorkommend begleitet hat. Das war für uns alle ein Glücksfall. Er hat das Reiseprogramm souverän durchgezogen. Während der Fahrt zum nächsten Highlight hat er uns immer wieder mit Informationen Land und Leute näher gebracht. Falls wir noch einmal nach Kuba reisen sollten, was wir nicht ausschliessen, dann nur mit Louis in Begleitung. Der Westen Kubas hat unser Interesse geweckt.

Die Unterkünfte waren durchwegs in Ordnung, hatten wir doch vor der Reise Bedenken gehabt wegen der Hotelklassifizierung. Aber überall haben wir saubere Zimmer vorgefunden und der Service war ausgezeichnet.

Die 2 Wochen im Hotel "Las Americas" haben wir genossen. Das Hotel hat den 5-Sterne Level zu Recht verdient. Freundliches, zuvorkommendes Personal, Vom Zimmermädchen bis zum Gepäckträger sah man nur lächelndes, freundliches Personal.

Unser Zimmer mit Premium Meerblick hat uns gefallen. Strand, Liegen und Swimmingpools fanden wir ausgezeichnet und der All inclusive-Service war ebenfalls ausgezeichnet. Wir haben sehr erholsame und entspannte Tage verbringen dürfen. Wir waren nicht zum letzten Mal in diesem Hotel. Vielleicht dann mit dem besonderen "LEVEL"-Service.

Unser Taxitransfer vom Hotel zum Flughafen hat funktioniert. Abholung 14.00 h am Hotel war pünktlich. Netter Fahrer mit einem bequemen Mercedes-Taxi hat uns sicher zum Flughafen Havanna gefahren.

Der Rückflug mit KLM war pünktlich. Etwas anstrengend, weil zu wenig Schlaf. Entsprechend heftig war unser Jetlag in den folgenden Tagen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen mit diesem Reisebericht entgegenkommen durften. Wir danken Ihnen für die angenehme Beratung und Zusammenstellung unserer Reiseunterlagen.

Bis zum nächsten Mal grüssen wir Sie

U. & K.N.

Kleingruppenreise Pazifiktour mit Vorprogramm in der Karibik

Kleingruppenreise Pazifiktour mit Vorprogramm in der Karibik (Januar 2019)

Hallo Frau Engler,

ja, leider bin ich wieder zurück und im Alltag. Nach dem üppigen Grün des Dschungels ist die Steinwüste des Rhein-Main-Gebiets noch etwas schwer zu ertragen.

Organisatorisch hat alles und dazu auch noch super pünktlich geklappt. Das Hotel Villas del Caribe gegenüber vom Jaguar Resque Center war eine tolle Empfehlung von Ihnen. Nicht, dass das Hotel besonders gut gewesen wäre oder die Damen an der Rezeption freundlich. Aber dort gibt es wirklich Wichtigeres.

Das Bett war gut und bis die Brüllaffen einen um 5:05 Uhr geweckt haben, konnte man gut schlafen. Wir hatten das letzte Appartment (Nr. 12) auf dem Grundstück und einen sehr großen alten Baum vor uns. Auf dem Baum haben sich täglich einige Stunden eine Brüllaffenfamilie aufgehalten, eine Habichtfamilie, Leguane und unten Agutis, Eichhörnchen und Kolibris. Im Garten hing auch noch ein Faultier und abends drehten die Fledermäuse ihre Runde auf unserer Terrasse. Dazu noch der Blick durch das Grün auf das Meer. Wen interessiert da noch die Hotelausstattung?

Die Rundreise haben wir gemeinsam mit einem schweizer Ehepaar im passenden Alter, der sehr netten Reiseleiterin Heidy und dem äußerst engagierten Busfahrer Marco verbracht. Marco war nicht nur ein guter Busfahrer, der sich im Straßenverkehr sozial verhalten hat, sondern hat auch sonst alles getan, damit wir uns wohlfühlen und alles sehen können. Mit nur vier Gästen fühlte sich die Rundreise wie eine Privattour an, die Hotels waren auch gut. Landschaftlich konnte allerdings nichts mehr gegen den karibischen Dschungel ankommen. Aber es hat das Bild von der Vielfalt Costa Ricas abgerundet. Auch wurde uns klar, dass einiges schon von Massentourismus belastet ist. Wir haben in der ersten Woche (auch im Nationalpark Cahuita) viel mehr Tiere gesehen, als in allen Parks in der zweiten Woche. Kein Wunder, wenn eine Busladung nach der anderen Manuel Antonio überläuft. Die optionale Nachtwanderung in Monte Verde war eine schöne Abwechslung und immerhin kamen auf der Rundreise noch Totenkopfäffchen, Klammeraffen, Gürteltier und Nasenbär auf der „Liste“ hinzu.

Alles in allem waren wir wirklich sehr zufrieden!

Pura Vida!

S. D. aus Deutschland