Latin America Tours an den Schweizer Ferienmessen

Fernweh? Besuchen Sie uns an den Ferienmessen 2019!

Mexiko, Kuba, Dominikanische Republik, Haiti, Belize, Guatemala, Nicarague, Costa Rica, Panama, Kolumbien, Ecuador, Peru und Bolivien - dies sind "unsere" Länder. Jedes von ihnen bietet ein ganz besonderes Reiseerlebnis.

Von Mittelamerika und der Karibik bis hin zu Südamerika können Sie sich auführlich von unseren Reisespezialisten beraten lassen. Wir helfen Ihnen, Ihre schönsten Tage im Jahr zu verwirklichen und auch die verborgensten Ecken jedes Landes zu entdecken.

Besuchen Sie unseren Stand und profitieren Sie von unserem Messerabatt von CHF 100 pro Person bei einer Neubuchung einer Rundreise aus unserem Programm.

St. Gallen: 18. - 20. Januar 2019
Bern: 24. - 27. Januar 2019
Zürich: 31. Januar - 03. Februar 2019

Mehr Informationen zu Öffnungszeiten, Tickets und Anfahrt finden Sie im PDF.

Stand von Latin America Tours, Ferienmessen, Schweizer Ferienmessen Zürich, St. Gallen, Bern, FESPO, Grenzenlos, BernExpo, Reisen     Stand von Latin America Tours, Ferienmessen, Schweizer Ferienmessen Zürich, Bern, St. Gallen, FESPO, Grenzenlos, BernExpo, ReisenRum-Degustation an den Ferienmessen Zürich und Bern, Rum Barcelo Imperial, Latin America Tours, Reisen

An den Messen Bern und Zürich haben Sie zudem die Gelegenheit, an einer Rum-Degustation teilzunehmen und mehr über die Rumsorten Lateinamerikas zu erfahren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Latin America Tours Team
#erlebensfreude

Privatreise Nicaragua und Mietwagenreise Costa Rica

Privatreise Nicaragua und Mietwagenreise Costa Rica (Januar 2018)

Latin_America_Tours_Costa_Rica_PazifikstrandHallo Frau Engler

Wir haben tolle vier Wochen in Nicaragua und Costa Rica verbracht. Es hat alles wunderbar geklappt mit den Transfers und den Guides. Vielen lieben Dank nochmals für die ganze Organisation.

Einzig bei den Flügen nach und von Corn Island hatten wir doch rechte Verspätungen, aber wenn man vier Wochen Zeit hat spielt das nicht so eine Rolle 😀.

Hotels Nicaragua:

Das Yemaya Island Hideaway & Spa auf Little Corn Island ist ein Traum und noch viel schöner als auf den Fotos! Das Hotel Los Patios in Granada auch mega toll - die Stadt ebenfalls. Die Jicaro Island Lodge auf dem Lake Nicaragua wirklich super und auch tolles Essen und exzellenter Service. Hat uns total überzeugt. Hacienda Puerto del Cielo liegt sehr schön, der Rest soso.

Hotels Costa Rica:

Das El Mangrove ist schön gelegen direkt am Meer. Relativ gross und etwas unpersönlich - für über Silvester hat es aber gut gepasst. Die Rio Perdido Lodge hat viel zu bieten mit den heissen Quellen, Canyoning, Biking, Wandern etc. Kleine aber sehr gemütliche Bungalows. Der Höhepunkt vor allem auch was die Flora und Fauna betrifft ist die Lapa Rios Lodge auf der Peninsula Osa. War ein tolles Erlebnis nach vier Jahren als Abschluss der Reise dorthin zurückzukehren.

Das Alta Hotel in San José kann man gut weiter empfehlen. Ist aber zu Fuss weit vom Zentrum entfernt.

Danke für alles, bitte leiten Sie das Feedback weiter an die Leute vor Ort.

S. V. aus der Schweiz

Nicaragua Rundreise

Nicaragua Rundreise (November 2017)

Nicaragua_Vulkan_Latin_America_ToursHallo Herr Rassmann,

hier ein bisschen Feedback zum Flug:
• Premium Economy bei dem langen Flug absolut empfehlenswert
• Der Flug über Panama trotz des langen Aufenthaltes beim Hinflug dem Flug über die USA absolut vorzuziehen

Zum lokalen Reiseveranstalter:
• Es war alles perfekt organisiert und alles hat auch zeitlich 100%ig geklappt
• Der deutschsprachige Führer Fernando Martinez war sehr gut (OK der Fahrer war eine Schlaftablette – hatte den Job aber ganz neu)
• Die Tour war bezüglich der Tagesprogramme nicht sehr voll gepackt und ließ genügend Raum zu nachmittäglichen Relaxen z.B. am Pool.
Sie hätte vielleicht noch ein bisschen voller gepackt werden können, z.B. war der Besuch bei der bekannten Rum-Destillerie Flor de Cana nicht im Programm.
Es war in Leon aber genügend Zeit dafür und man hat das dann auf unsere Anfrage hin auch noch (natürlich extra bezahlt) noch mit eingebaut.
In Granada hätten wir uns auch eine etwas längere Bootsfahrt bei den Islitas gewünscht, dass ließ sich aber dann leider nicht mehr mit einbauen und wir hatten den ganzen Nachmittag frei.

Ansonsten war alle Ausflüge und Aktivitäten sehr schön und empfehlenswert bis auf einen. Die Wanderung auf den Maderas, den Vulkan auf Ometepe ist unsinnig bzw. nur was für echte Wanderer und Spezialisten. Schon in unserem Reiseführer stand das der Weg extrem schlammig und steil ist und man die ganze Zeit im Wald ist und mit Ausnahme eines Aussichtspunktes (den wir aber gar nicht erreicht haben) eh nichts sieht. Also viel Aufwand für nichts 😉
Da kann man die Zeit auf Ometepe sicherlich besser verbringen.
Aber alle anderen Ausflüge und Tagesordnungspunkte waren gut bis super.

Zu den Hotels:
Camino Real in Managua: gut bis sehr gut
• Austria in Leon: sehr nett
Selva Negra: sehr nett, insbesondere das Essen wirklich super
• Patio de Malinche in Granada: super!
Villa Paraiso auf Ometepe: ganz OK – das ist ziemlich verwohnt und (da können die aber nix für) der Strand ist bei letzten Tropensturm weggespült worden – es gibt keinen Strand mehr.
Morgans Rock bei San Juan: zwar schweineteuer aber ein absoluter Traum und hat unsere Erwartungen bei weitem übertroffen.
Nicht nur traumhafte Lage, traumhafte Zimmer, super Essen und ein absoluter Traumstrand sondern auch ein kleiner Fluss, den man zur Vogelbeobachtung mit den Hotel-Kayaks befahren konnte und ein riesengroßer Dschungel, in dem wir auf einer Safari mit einem lokalen Guide viel mehr Tiere gesehen haben (Faultier, viele Brüllaffen etc.) als z.B. in Selva Negra oder anderen Tierbeobachtungs-Ausflügen auf der Rundreise selber. Also absolut empfehlenswert!

Allgemein zu Nicaragua:
• Wir waren verwundert wie gut die Infrastruktur inzwischen ist (besser als in Costa Rica vor 12 Jahren), super Straßen, alles gut beschildert, gute Restaurants, super Hotels und man hat absolut nicht n´den Eindruck in einem der ärmsten Ländern Lateinamerikas zu sein.
• Im Vergleich zu Costa Rica sind sowohl die Städte wie Leon und Granada schöner, als auch die Vulkane spektakulärer, interessanter und bieten mehr Varianten (Baden im spektakulären Vulkansee von Apoya, nächtliche glühende Lava gucken auf dem Masaya, Wandern auf dem Mombacho, die Vulkaninsel Ometepe, brodelnder Schlamm in San Jacinto).
Die Tierbeobachtungen waren in Costa Rica noch vielfältiger (u.a. natürlich durch die Bootsfahrten durch den Tortugero-Nationalpark – aber da könnte man z.B. aus den Islitas bei Granada noch viel mehr machen. Gut und die Strände an der Pazifikküste sind natürlich mehr oder weniger identisch, aber Nicaragua bietet mit seinen Seen (Laguna Apoya, Nicaragua See, Ojo del Agua auf Ometepe) zusätzliche exotische Bademöglichkeiten. OK, dafür hat Costa Rica ein paar coole Wasserfälle, in denen man teilweise auch gut schwimmen kann.
Aber alles in allem muss sich Nicaragua als spannendes und schönes Urlaubsland hinter Costa Rica absolut nicht verstecken, ist vielleicht sogar fest noch interessanter.

Viele Grüße und Danke nochmal für Ihre gute Beratung und Planung

J.S. Deutschland

Nicaragua Gruppenreise

Nicaragua Gruppenreise (Februar 2017)

Nicaragua_Managua_Kathedrale_Latin_America_ToursGuten Tag Herr Rassmann

Leider ging die Zeit viel zu schnell vorbei und wir sind wieder zurück.
Ich möchte mich nachträglich nochmals für die Organisation dieser Reise bedanken.
War wirklich ein tolles Erlebnis. Unsere Kunden waren sehr begeistert, und es gab
überhaupt nichts zu bemängeln.
Mit ein bisschen Überzeugungskraft habe ich es sogar geschafft, dass wir im
Reisebus sowie auch in allen Restaurants rauchen konnten. Der Reiseleiter sowie
der Chauffeur waren wirklich tolle Typen, und sind ohne Diskussion auf all unsere
Wünsche eingegangen.
Ich werde dann zu gegebener Zeit wieder auf Sie zukommen, denn die Reiseteilnehmer
waren von Ihrem Service so begeistert, dass der Wunsch geäussert wurde auf nächstes Jahr wieder eine Reise zu organisieren. Eventuell kommt dann die Dom. Rep. als Ziel in Frage.

Eine kleine Anmerkung habe ich doch noch.
Für gewisse Banken ist Nicaragua ein Risikoland und die EC-Karten sind gesperrt. Es wäre empfehlenswert, die Bank vor Abreise zu informieren, dass man Nicaragua bereist damit diese die Karten freischalten.

Wünsche Ihnen einen schönen Tag

Mit freundlichen Grüssen

B.G. Schweiz