Latin America Tours an den Ferienmessen 2020

Fernweh? Besuchen Sie uns an den Ferienmessen 2020 in der Schweiz und in Deutschland!

Argentinien, Chile, Mexiko, Kuba, Dominikanische Republik, Belize, Guatemala, Nicaragua, Costa Rica, Panama, Kolumbien, Ecuador, Peru und Bolivien - dies sind "unsere" Länder. Jedes von ihnen bietet ein ganz besonderes Reiseerlebnis.

Von Mittelamerika und der Karibik bis hin zu Südamerika können Sie sich auführlich von unseren Reisespezialisten beraten lassen. Latin America Tours hilft Ihnen, Ihre schönsten Tage im Jahr zu verwirklichen und die unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten jedes Landes kennenzulernen.

Besuchen Sie unseren Stand an den Schweizer Ferienmessen in St. Gallen, Bern oder Zürich, oder in Deutschland an den Urlaubsmessen in Stuttgart, Hamburg oder München, und profitieren Sie von unserem Messerabatt von CHF/EUR 100 pro Person bei Neubuchung einer Rundreise aus unserem Programm.

Aufgepasst: An den Messen in St. Gallen, Bern und Zürich haben Sie die Gelegenheit, frisch zubereitete Empanadas zu kosten.

Bei rechtzeitiger Bestellung erhalten Sie von uns zudem Gratistickets für die Ferienmessen - mehr dazu hier.

St. Gallen: 17. - 19. Januar 2020
Bern: 23. Januar - 26. Januar 2020
Zürich: 30. Januar - 02. Februar 2020

Stuttgart: 11. Januar - 19. Januar 2020
Hamburg: 05. - 09. Februar 2020
München: 19. - 23. Februar 2020

Mehr Informationen zu Öffnungszeiten, Tickets und Anfahrt finden Sie im Informationsblatt (PDF).

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Ihr Latin America Tours Team
#erlebensfreude

Argentinien, Perito Moreno Gletscher, Latin America Tour, Reisen Indio, Peru, Chile, Bolivien, RundreiseMachu Picchu, Peru, Rundreise, Latin America Tours, ReisenCosta Rica, Faultier im Blätterwald, Latin America Tours, Reisen

Individuelle Reise nach Costa Rica und Panama

Individuelle Reise nach Costa Rica und Panama (Oktober 2019)

Liebe Frau Engler

Bocas del Toro, Panama, Costa Rica, RundreiseMachu Picchu, Peru, Rundreise, Latin America Tours, Reisen  Wir haben wunderschöne Tage in Zentralamerika verbracht und danken Ihnen und dem ganzen Team für sehr gelungene und unvergessliche Tage. Es hat nahezu alles (dazu später mehr) perfekt geklappt und wir konnten uns auf Natur, Menschen und Kultur uneingeschränkt fokussieren.
Oft spürten wir, dass es von Vorteil war, in der Vorsaison zu reisen, manchmal (wenn das Restaurant total leer war, wenn in den Hotels noch rege Bauarbeiten der Saisonvorbereitung stattfanden) war es auch ein Nachteil. Das Wetter spielte überraschend sehr gut mit, wir hatten kaum Regen (2 Tage).

Sollten wir mal wieder dies Ecke der Welt bereisen – wir kommen sicher wieder auf Sie zu!!
Beste Erfahrungen!!!

Gerne in kompakter chronologische Reihenfolge eine Detailrückmeldung:

Hotel Park Inn war ok, wobei wir dann letztendlich auch zeitlich nicht mehr viel von San Jose sahen (Lage des Hotels wäre also gar nicht so relevant gewesen).

Transfer Puerto Viejo klappte bestens und das Hotel Le Cameleon ist wirklich wunderschön, sehr freundliches Personal und guter Ausgangspunkt für Ausflüge. Restaurant eher teurer (im Vergleich zu sehr guten Restaurants im Dorf). War ein super Einstieg! Hotel absolut empfehlenswert.

El Silencio Lodge, Panama, Costa Rica, RundreiseMachu Picchu, Peru, Rundreise, Latin America Tours, Reisen

Transfer nach Panama klappte auch sehr gut, Grenzübergang ist doch ‘eindrücklich’.
Übernachtung Eclypse del Mar war auch wunderschön, ein nächstes Highlight, sehr freundliches Personal mit überzeugender ökologischer Haltung, Naturpark im Hinterland naja, aber das Leben auf dem Wasser, abends mit dem Wassertaxi zum Restaurant usw. – Urlaub kann seeeehr schön sein. Kajakangebot fanden wir auch prima.
Danach ging es nach Cahuita. Der Nationalpark war aber sehr schön, die Lodge prima mit einem sehr tollen Gastgeber (Daniel, suizo loco) und feinem Essen. Die Anlage war sehr gepflegt und so genossen wir den Aufenthalt.
Auch die Mietwagenübernahme am nächsten Morgen klappte sehr gut.

Arenal war landschaftlich auch wirklich beeindruckend (Vulkan, Mistico Park mit seinen Hängebrücken, Wasserfall La Fortuna). Tolle Ecke von CR. Auch der Restauranttipp Don Rufino war sehr gut – köstliches Essen. Danach kam der einzige Tiefpunkt der Reise. Sarapiqui und vor allem die Übernachtung im La Quinta. Die Lodge ist doch sehr in die Jahre gekommen, dunkel, muffig und als es abends stark regnete drang letztendlich auch noch Wasser ins Zimmer. Auch die Sanitäranlagen im Zimmer waren seeehr einfach. Das Personal war nicht gerade freundlich, das Essen mittlere Kantinenqualität für einen erhöhten Preis, die Bedienung machte ein Gesicht, da verging einem fast der Hunger und die über die Lodge gebuchte Tour in den Augen des Guides derselbigen Tour überteuert.
Tortuguero war landschaftlich auch wunderschön, die Lodge liegt wirklich sehr schön und wir haben von der Fauna- und Tierwelt viel mitgenommen. Das Essen war doch erneut recht kantinenhaft, tlw. liebloses Buffet. Schade, die karibische Küche könnte so vielfältig und spannend sein. Entschädigt wurden wir durch einen hervorragenden Guide, der uns sehr gut die drei Tage begleitete. Machte einen Superjob.

Ananas, Panama, Costa Rica, RundreiseMachu Picchu, Peru, Rundreise, Latin America Tours, Reisen

Wir waren dann zum Abschluss in der El Silencio Lodge – sehr schöne Anlage, tolle Räumlichkeiten, sehr gutes Essen zum korrekten Preis und …. Überraschend kalt! Wir haben dort in der Tat einen Temperaturschock erlebt (von gut 30 Grad auf 10 Grad plus), aber so kamen unsere Daunenjacken zum Gebrauch. Wir waren oft wandern (sehr schöne Wasserfälle, Cloudforest mit seinen Eigenheiten gute Abwechslung zum Rainforest) und haben zuletzt selbstredend noch einen Baum in CR gepflanzt.

Nochmals herzlichen Dank für Ihr Mitdenken bei der Planung, für ihre Anregungen und vor allem für die sehr gute Organisation. Wir haben uns in kompetenten Händen gefühlt und der Reiseablauf hat dies bestätigt. DANKE!

Mit den besten Grüssen und ……
Pura Vida

W.B. aus CH

Mietwagenrundreise Strandhopping in Panama

Mietwagenrundreise Strandhopping in Panama (May 2019)

Liebe Frau Engler

Lustig - ich wollte Ihnen heute noch schreiben.
Ja wir sind sehr erholt und mit ganz vielen tollen Erinnerungen und Erlebnissen zurück von Panama. 😊Wir hatten (fast) keine Probleme und es hat alles reibungslos funktioniert! Vor allem auch die organisierten Transporte waren (über)pünktlich und sehr nette Menschen. 😊
Uns hat es echt super gefallen und wir möchten uns darum, auch nochmals ganz herzlich für diese Reisezusammenstellung bei Ihnen bedanken.

San Blas zu Beginn war wunderschön und einen echt perfekten Start in den Urlaub!! (so ganz ohne Handyempfang einfach herrlich) Das Essen war einfach top und auch die Gunas waren extrem gastfreundlich.
Auch wunderbar gefallen hat uns das Naturalmente Boutique Bungalow in Las Lajas (dort hätten wir gerne noch eine Nacht mehr verbracht).
Boquete und El Valle waren top, um wieder ein wenig von den heissen Temperaturen Abstand zu nehmen und auch die beiden Orte in Panama-City waren schön anzusehen.

In El Valle haben wir uns durch den Besitzer, der auch Deutsch gesprochen hat, sehr gut aufgehoben gefühlt und die Natur war zum Abschalten bestens geeignet. Das einzige was uns nicht so gefallen halt war in Santa Catalina das Sol y Mar. Vielleicht speziell für uns, war da nicht viel zu erleben, und auch sonst war es recht ausgestorben. 😊
Leider war auch das Hotel nicht gerade top. Es war etwas ungepflegt und dreckig. Auch hatten wir Ameisen in der (geschlossenen) Marmelade und die Liegestühle am Pool waren alle defekt.
Wir hatten eines Abends einen kompletten Stromausfall über 5h, was bei der Hitze unerträglich war ☹ - der Besitzer werkelte anfangs selbst herum und wir bekamen weder eine Entschuldigung noch war der Besitzer später auffindbar oder war er am Abreisetag vor Ort.
In Almirante war natürlich der Schock mit so vielen, aufdringlichen Menschen (nach so viel Ruhe) gross - aber da haben Sie uns ja GOTTSEIDANK vorgewarnt hihi 😊 - wir waren trotzdem froh, als wir aufs Boot Richtung Bocas steigen konnten.
Im Hotel in Bocas (Island Plantation) bekamen wir, weil auch dort in gewissen Zimmern Stromausfall war ein "Upgrade" für die LUXURY BEACHFRONT SUITE.
Diese war auf den ersten Blick sehr schön - jedoch kamen wir am ersten Abend nach dem Essen zurück und fanden zahlreiche GROSSE Kakerlaken in unserem Zimmer.
Wir wollten dann, (es war 21.30h) nach vorne zur Rezeption gehen und fragen, ob dies "normal" sei. Es war kein Mensch mehr auf dem gesamten Areal - die Lichter waren auch alle aus.

Am nächsten Morgen erzählen wir es dem Mitarbeiter. Er sagte uns, dies sei, weil wir wahrscheinlich Essen dabeihätten. Hatten wir vorerst auch - diese Esswaren waren aber verschlossen. Wir sie dann natürlich sofort entsorgt.

VIELEN LIEBEN DANK FRAU ENGLER - es war echt wunderbar!!!
Wir hoffen, dass auch Sie bald einen Urlaub starten dürfen!
Herzlichst
D+S aus CH

Individualreise durch Costa Rica und Panama

Individualreise durch Costa Rica und Panama (März 2019)

Guten Tag Frau Engler

Meine Partnerin und ich wollten uns noch melden um Ihnen einen Feedback zu geben zu unserer bei Ihnen gebuchten und organisierten Reise.

Wir sind beide von Costa Rica, seinen Leuten und der Biodiversität, sowie die Einstellung und wie sich die Bevölkerung teilweise für seine Natur und das Land engagiert, begeistert.
Ihre Empfehlungen, sei es für Tortuguero, Arenal oder Samara sind super, wir haben in dieser kurzen Zeit viel erleben und sehen dürfen, begleitet von teils wirklich tollen, engagierten Führern.

Die von Ihnen vorgeschlagenen Lodges waren alle sehr angenehm, die Zimmer gemütlich und die Umgebung liebevoll gestaltet, was uns immer wieder das Gefühl gab, zu Hause zu sein. Insbesondere hervorheben möchten wir die Volcano Lodge mit Ihren Thermalbäder und ihrem Garten voller spezieller Früchtebäume. Auch absolut empfehlenswert war die Arco Iris Lodge in Santa Elena (Monteverde), ein Kleinod am Fuss des Nebelwaldes.
In Samara war das Dorf und vor allem der Strand eine echte Augenweide und Erholung, alles so nah und wirklich gemütlich. Hingegen würden wir das nächste Mal das Hotel Giada nicht empfehlen: man spürt dass die Leitung stark kostengetrieben ist (das Frühstück ist spärlich, der Orangensaft ist aus der Verpackung, die Dekoration ist lieblos und für viele Services die anderswo dazugehören müssen sie dort extra zahlen). Wir fühlten uns zwar im Balkon wohl, ansonsten sind wir ausser einem Mal immer auswärts frühstücken gegangen. Das nächste Mal würden wir die Villas Kalimba oder das Hotel Gecko Verde wählen.
Das von uns aus beste Restaurant am Strand bei weitem (weil frisch, kreativ und vegan) war das LUV Burger, absolut empfehlenswert.

Die Transporte haben alle super geklappt, das ist wirklich eine tolle, super-Leistung von der lokalen Reiseagentur, alle Achtung!

In San Jose war das Radisson in Ordnung, wir hätten jedoch das Aranjuez gerne wieder genommen.

Der Flug von San Jose nach Bocas war ein Traum, wir waren auch die einzigen Passagiere! In Bocas war das Turtle Beach House sehr angenehm, die Eigentümer überaus unterstützend. Von den verschiedenen Restaurants in der Gegend war der Hummingbird unser Favorit (weil frisch, reichhaltig und sehr angenehm). Die Preise sind u.E. eher hoch aber aufgrund der Distanz zu Bocas town nachvollziehbar.

In Panama fanden wir das Hotel Zen in Ordnung - für uns als veganer war das Frühstück OK. Der Kanal und der Besuch im Casco Viejo waren toll und beeindruckend.

Beide Flüge (hin- und zurück) haben gut geklappt, leider bekamen wir beim Rückflug kein glutenfreies Menu, ist anscheinend untergegangen.

Alles in Allem eine unvergessliche, bereichernde Reise.

Wir möchten Ihnen hier auch herzlich danken für Ihre Unterstützung und gute Organisation dieser tollen Reise.

Wir wünschen Ihnen einen schönen Abend.

Freundliche Grüsse

B.T. & B.K. aus Deutschland

Keine Panik in Panama – lustige Fakten

Keine Panik in Panama - lustige Fakten

Ja, in Panama riecht es nach Bananen, es liegt aber noch mehr in der Luft! Lesen Sie fünf spannende und lustige Fakten, die viel über das kleine Land aussagen.Panama, Lastwagen mit Bananen, Latin America Tours, Reisen

1. Die offizielle Währung gibt es nur in Münzen!
Die offizielle Währung Panamas ist der Balboa, benannt nach dem spanischen Konquistador Vasco Núñez de Balboa. Der Balboa ist 1:1 an den Dollar gekoppelt, allerdings gibt es hiervon nur Münzen, ansonsten wird faktisch mit US Dollar bezahlt. Lustigerweise werden die Preise dennoch meist in Balboa ausgeschrieben, schliesslich ist man nicht in Amerika ;-).

 

 

Panama, Cinta Costera, Hafenpromenade, Latin America Tours, Reisen

2. Perfekter Aperó an der Cinta Costera
Die Cinta Costera ist ein Bauprojekt, bei dem im Pazifik eine neue Stadtbucht entsteht, es soll die vielen Autos um die Stadt herumführen; dabei ist auch wertvoller Platz entstanden für die Bewohner. Neben der Strasse gibt es abgetrennte Fussgängerstreifen und es wimmelt von Fahrradfahren und Joggern. In der Abenddämmerung ist die Stimmung am besten, dann promenieren Jung und Alt, an kleinen Ständen gibt es Erfrischungen, und in der Ferne liegt die Kulisse des wundervollen Casco Viejo, der Altstadt von Panama City, seit 1997 UNESCO-Weltkulturerbe und damit im Aufwind. Ein stilvolles Dinner in einem der tollen Rooftop-Restaurants ist das perfekte Anschlussprogramm.

3. Fussball - Nationalfeiertag
Seit der letzten Weltmeisterschaft wissen wir, dass die Panamaer fussballverrückt sind- keine Seltenheit in Mittel- und Südamerika. Der Einzug der «roten Flut» - wie das Team genannt wird - zur Fussballweltmeisterschaft 2018 löste im ganzen Land eine unfassbare Begeisterung aus. Der Präsident Juan Carlos Varela unterzeichnete im Trainingsanzug seiner Mannschaft noch in der Nacht nach dem spektakulären Spiel gegen Costa Rica kurzerhand ein Dekret und erklärte den folgenden Tag zum nationalen Feiertag. Zur Arbeit gekommen wäre ohnehin kaum jemand.

Panama, Puente de las Americas, Brücke, Latin America Tours, ReisenPanama, San Blas Inseln, Trauminsel, Traumstrand, Latin America Tours, ReisenPanama_Panamakanal_Latin_America_Tours

4. Zwischen zwei Meeren
Panama ist an der schmalsten Stelle nur 80 km breit und aufgrund seiner geographischen Lage der einzige Ort auf der Welt, wo man den Sonnenaufgang am Pazifik und den Sonnenuntergang am Atlantik sehen kann.

5. Superlative Panamakanal
Der Panamakanal und seine Geschichte sind massgeblich für den grossen Einfluss aus Amerika. Erst 1999 wurde die Kanalzone vollständig von den USA an Panama übergeben. Die Kanalgesellschaft ist der zweitgrösste Arbeitgeber des Landes und eine der wichtigsten Einnahmequellen. Ein durchschnittlich grosses Containerschiff zahlt ca. 400.000 USD für die Passage. Mit den 192.000 Tonnen Stahl, die für die neue, dritte Schleuse benötigt wurden hätte man 19 Eiffeltürme bauen können, ebenso wurden 150 Millionen Kubikmeter Erde und Geröll ausgebuddelt, um die Fahrrinne im Gatún See zu vertiefen und verbreitern.
Durch die neue, viel grössere und tiefere Schleusenanlage können nun 96% aller weltweit fahrenden Schiffe passieren.

Neugierig geworden? Lernen Sie dieses spannende Land mit seinem lebensbejahenden und fröhlichen Volk kennen! Panama kann gut mit dem Mietwagen bereist werden. Weitere spannende Infos und Geschichten über die Kultur und Geschichte des Landes erfahren Sie auf unseren geführten Reisen von erfahrenen Reiseleitern.

Unsere Reisevorschläge für Panama finden Sie im Online-Reiseplaner oder kontaktieren Sie uns für eine individuelle Beratung.

Maike Engler, Reiseexpertin & Panama-Fan