US-Außenminister John Kerry ist der erste US-Chefdiplomat, der Kuba seit 1945 besuchte. Nach 54 Jahren wurde in Kuba die Amerikanische Botschaft wieder eröffnet. Als Ehrengast mit dabei war auch der Schweizer Außenminister Didier Bukhalter. Grund dafür ist, dass die Schweiz von 1961 bis zum 20. Juli 2015, die Interessen der USA in Havanna vertrat. Didier Burkhalter nutzte seinen Besuch auch für ein Treffen mit seinem Kubanischen Amtskollegen Bruno Eduardo Rodriguez.

Blog

Reto Rüfenacht von Cuba Real Tours mit Didier Burkhalter und weiteren Mitgliedern der Schweizer Delegation

Die Lockerung der Reisebestimmungen für Amerikaner hat auch der Reisebranche in der Schweiz einen Aufschwung bereitet. Viele Schweizer befürchten einen Ansturm Amerikanischer Feriengäste und wollen daher vorher noch einmal nach Kuba reisen.

«Ja, Kuba boomt», bestätigt Tanael Michel vom Reisespezialisten Cuba Real Tours. «Noch nie hatten wir so viele Anfragen». Normalerweise gebe es im Sommer ein Zwischentief, bevor dann im November die Hauptreisezeit beginnt. Doch dieses Jahr ist es anders: «Das übliche Zwischentief blieb aus.» Es lohnt sich also, rasch zu buchen. «Je mehr Amerikaner kommen, umso größer wird der Ansturm auf die sowieso immer knapperen Hotels und Mietautos in Kuba», sagt Michel von Cuba Real Tours. Bereits heute seien viele kleinere Hotels in der Altstadt von Havanna und im Hinterland frühzeitig ausgebucht.

Weitere Informationen:
http://m.srf.ch/news/international/auf-kuba-weht-wieder-ein-sternenbanner
http://m.srf.ch/news/wirtschaft/

Kommentare sind deaktiviert