Reiseziel Dominikanische Republik

Dominikanische Republik_Wal_Walbeobachtung_Samana_Reisen

Top 10 Sehenswürdigkeiten

  • Playa Rincón & Playa Frontón - Bilderbuchstrände bei Las Galeras
  • Koloniale Altstadt von Santo Domingo - UNESCO Weltkulturerbe
  • Pico Duarte - höchster Gipfel der Karibik bei Jarabacoa und Constanza
  • Walsaison in der Bucht von Samaná (Januar - März)
  • Traumstrand Bahia de las Aguilas & Laguna de Oviedo südwestlich von Barahona
  • Gondelbahn Pico Isabel de Torres, Puerto Plata
  • Los Haitises Nationalpark & El Limon Wasserfall, Halbinsel Samaná
  • Wilde Natur und Tierwelt am Lago Enriquillo, Barahona
  • Las Terrenas - ehemaliges Fischerdorf und Traumstrände, Samaná
  • Isla Saona - Naturschutzgebiet mit weissen Stränden & türkisblauem Wasser
Dominikanische Republik_Santo Domingo_Plaza Espana_Strassencafes_Reisen

Spezialisten-Tipps von Wolfgang Rassmann:

Sofern die Reiseroute es zulässt, lohnt sich immer ein Besuch der Hauptstadt Santo Domingo. Die wunderschön restaurierte Altstadt war die erste Stadt der «Neuen Welt» und ist heute UNESCO Weltkulturerbe.

Im Zentrum des Landes nahe der Grenze zu Haiti, befindet sich der grösste Salzsee der Karibik, der «Lago Enriquillo». Hier findet man die grösste Kolonie amerikanischer Spitzmaulkrokodile.

Der Südwesten des Landes, in der Region von Barahona, bietet viele unerwartete Ausflugsziele. Hier finden Sie u.a. eine Mine, in welcher der lediglich in der Dominikanischen Republik vorkommende, türkisfarbene Halbedelstein «Larimar» abgebaut wird.

Zwischen Ende Januar und Mitte März kann man im Nordosten in der Bucht von Samaná Buckelwale beobachten. Das Meeresschutzgebiet Silver Banks, nördlich von Hispaniola gelegen, ist eines von nur drei weltweiten Gebieten, in welchem man mit diesen friedlichen Meeresgiganten Schnorcheln und Tauchen kann.

Die Dominikanische Republik zählt zu den besten Golf-Destinationen der Karibik. Einige Golfplätze, Hotels und Resort werden auch höchsten Ansprüchen Freunden dieses Sportes gerecht.

AKTIVITÄTEN & AUSFLÜGE

  • Tagesausflug auf die Isla Saona bei Bayahibe
  • Tour durch die koloniale Altstadt von Santo Domingo
  • Buckelwalbeobachtung in der Bucht von Samaná (Januar-März)
  • Kite- und Windsurfen in Cabarete
  • Larimar Edelstein Minen Tour bei Barahona
  • Ausflug in den Nationalpark Los Haitises (Samana)
  • Tagesausflug an die Bahia de las Aguilas nah der Grenze zu Haiti
  • Besuch einer Kakao-Plantage in San Francisco de Macoris
  • Strandausflüge nach Playa Rincón & Frontón ab Las Galeras, Samaná
  • Künstlerdorf Altos de Chavón (Bayahibe)
  • Gondelbahnfahrt auf den Pico Isabel de Torres in Puerto Plata
  • Nebelwald von Cachote bei Barahona
  • Bootsfahrt Laguna Gri Gri (Rio San Juan)
  • Isla Catalina (Bayahibe)
Dominikanische Republik_Isla Saona_Palmenstrand_Reisen

Land & Leute

Geschichte

Die Dominikanische Republik hat eine sehr wechselhafte Geschichte. Spuren davon findet man überall auf der Insel, wobei das Erbe der Kolonialzeit und die moderne Kultur, die meistens amerikanisch geprägt ist, gleichbedeutend nebeneinander existieren. Historische Gebäude und Baudenkmäler ermöglichen dabei eine aufschlussreiche Reise in die Vergangenheit.

Kultur

Eines der grössten gesellschaftlichen Ereignisse ist der Hahnenkampf, welcher für Europäer eher befremdlich wirken mag. Hierfür gibt es in vielen Dörfern eine Holzarena, die extra für diese Kämpfe errichtet wurde. Dabei treten zwei Hähne gegeneinander an, die von ihren Besitzern, den ‹‹Galleros››, extra fein herausgeputzt wurden.

Kunst

In der Dominikanischen Republik werden viele verschiedene Arten von Kunst hergestellt. Es werden viele farbenfrohe Gemälde sowie kunstvolle Holzschnitzereien gefertigt, die anschliessend als Souvenirs an Touristen verkauft werden.

Religion

Die Bewohner sind zu etwa 75 % Katholiken, 4 % Protestanten, 1,5 % Adventisten, 2 % sonstigen christlichen Kirchen (wie z. B. Zeugen Jehovas oder die Neuapostolische Kirche) und 16 % ohne Religionszugehörigkeit an. Zahlreiche deklarierte Katholiken üben allerdings eine Art von Katholizismus aus, der von afrikanischen Elementen durchzogen ist (Synkretismus). Besagte Praktiken sind unter dem Begriff brujería – Hexerei – bekannt und werden häufig verdeckt ausgeübt.

Musik

Musik und ein tolles Rhythmusgefühl liegen fast allen Bewohnern der Dominikanischen Republik im Blut. Die Musik ist vor allem durch afrikanische und spanische Einflüsse geprägt, was sich besonders beim Merengue zeigt, der Nationalmusik und -tanz in einem ist. In den 90er-Jahren entstand eine Mischung aus Merengue und Hip-Hop oder House: der Reggaeton. Ebenfalls aus der Dominikanischen Republik stammt Bachata, ein eher langsamer und gefühlsvoller Tanz.

Dominikanische Republik_kleiner Laden_Fruechte Gemuese_Reisen

Essen & Trinken

Die dominikanische Küche ist sehr international geprägt. Sowohl afrikanische wie auch europäische Einflüsse sind in der «Cocina Criolla» (kreolische Küche) zu finden. Das landestypische Essen basiert im Wesentlichen auf Fleisch oder Fisch. Es werden verschiedene Gewürze und auch Kokosnuss als Geschmacksverstärker verwendet. Sehr bekannt ist das lokale Bier Presidente oder der lokale Rum wie z.B. Brugal oder Barcelo.

Dominikanische Republik_Taenzer_Reisen

Video Dominikanische Republik

Dominikanische Republik: Die schönsten Traumstrände der Karibik per Mietwagenreisen kombiniert, spannende Abstecher nach Haiti.

Dieses Video nimmt Sie auf eine Reise von La Romana über Punta Cana nach Samaná, Puerto Plata und Santo Domingo mit. Traumhaft gelegene Golfplätze, weisse Sandstrände wie aus dem Bilderbuch, erfrischende Wasserfälle im Dschungel, der Nationalpark Los Haitises, Canyoning und Rafting, Konzerte und bunte Festivals, die Altstadt von Santo Domingo, die zum Weltkulturerbe gehört - die Dominikanische Republik bietet für jeden Geschmack das passende Erlebnis.

Lassen Sie sich für Ihre Reise in die Dominikanische Republik inspirieren.